Konzept

Grundlegend für unsere pädagogische Arbeit ist das wertschätzende Verhältnis zwischen Eltern und Erzieherinnen, getragen von Vertrauen und gegenseitigem Respekt. Die Erzieherinnen haben großes Interesse an der Lebens- und Gefühlswelt jedes einzelnen Kindes und holen es dort ab, wo es steht. Getragen durch Rituale im Tages-, Wochen- und Jahresrhythmus steht das Kind mit seinen Bedürfnissen und Gefühlen im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Die Erzieherinnen lassen sich gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungs- und Erfahrungsprozesse ein. Die Kinder werden auf diesem Weg begleitet, und die Erzieherinnen geben Impulse wie gemeinsames Musizieren oder Naturerkundungen.

Die Bewegungsentwicklung des Kindes ist von zentraler Bedeutung. Sie ist notwendig für das Erleben von Raum, Gleichgewicht und körperlichen Fähigkeiten und Grenzen. Die Eigenwahrnehmung wird durch Sinnesanregung gebildet. Daher wird großer Wert auf eine kindgerechte Raumgestaltung gelegt: Das Spielmaterial wird sorgsam ausgewählt und die Räume fördern die Balance zwischen Rückzug und Bewegung.